Ausblick auf die Sortensichtung

Foto: B. Alt, Informationen bei der Sortensichtung

Sortensichtung am Sonntag, den 8.9. 2019 von 14 – 17 Uhr

Seit Jahren ist die Sortensichtung im Vermehrungsgarten Hannover ein fester Termin für die Fans von samenfesten Gemüsesorten, besonderen Kräutern und kleinen Obstgehölzen. Ziel des Vermehrungsgarten ist die erhaltenen Sorten wieder in den Haus-, Klein- und Balkongärten wieder anzubauen und so etwas für die biologische Vielfalt zu tun.

An einem Nachmittag können sich BesucherInnen in entspannter Atmosphäre über die Arbeit des Vermehrungsgarten informieren.

Es gibt wieder eine große Tomatenausstellung, Tomaten können auch probiert und geschmacklich bewertet werden.

Im September informieren über den Anbau von Winterkulturen, wie Wintererbsen und -salate, sowie Asiasalate, die die Anbauzeit im Garten verlängern und spät oder früh in der Saison Ernte ermöglichen.

Wir geben Saatgut von Winterkulturen und seltenen Kulturen und Sorten weiter. So kann schon mit der Anbauplanung für das kommende Jahr begonnen werden. Saatgut kann auch ein Geschenk für befreundete GärtnerInnen werden. Weihnachten kommt ja immer plötzlich. Unsere Erfahrung der letzten Jahre ist, die Atmosphäre beim Saatgutstand ist entspannter als bei der Saatgutbörse „Säen Sie sich das mal an“ im Februar.

Auch Jungpflanzen von besonderen Kulturen und Kräuter, wie dornenlose Brombeeren, samenfeste Pfirsiche, Süßdolde, Muskateller Salbei, Knolauch und Olivenkraut werden weiter gegeben.

Bei der Veranstaltung informieren wir über unsere Arbeit und Arbeitsweise. Wir arbeiten biologisch und betreiben aktiv Bodenpflege. BesucherInnen können davon lernen und sich gern etwas für den eigenen Garten abgucken.
Im Garten stehen Bienenvölker, die bei uns und den Nachbarn für gute Befruchtung sorgen. Hier sind Einblicke in die Bienenkisten möglich und BesucherInnen erhalten Informationen zum Leben der Bienen und können Honig erwerben.
Bei der Sortensichtung treffen sich Aktive und BesucherInnen, tauschen sich aus und genießen den besonderen Ort.
Alle Arbeit im Vermehrungsgarten, auch diese Veranstaltung wird ehrenamtlich erledigt, deshalb beschränken wir die Veranstaltung auf die Zeit von 14 – 17 Uhr.